Milch als Frischekick für Radtouren

Ihr wollt das sommerliche Wetter nutzen und gleichzeitig etwas für eure körperliche und mentale Fitness tun? Dann schnappt euch euer Rad und radelt dem Alltag einfach davon! Radfahren eignet sich für Menschen jeden Alters. Bei einem Ausflug in die Natur könnt ihr mal so richtig durchatmen und ganz nebenbei eure körperliche Ausdauer verbessern.

Milch und Milchprodukte für unterwegs

Gerade bei längeren Radtouren sind Pausen zwischendurch wichtig, um die Energiereserven wieder aufzufüllen. Milch & Co. kommen dabei den wenigsten als „Reiseproviant“ in den Sinn. Zu Unrecht, da diese Produktgruppe viele Vorteile in sich vereint. Milch und Milchprodukte sind gute Energie-, Nährstoff- und Flüssigkeitslieferanten. Sie sind leicht bekömmlich, erfrischend lecker und, aufgrund ihrer großen Variationsbreite, sehr abwechslungsreich zu genießen.

Ihr meint, Milch und Milchprodukte eignen sich nicht so gut zum Mitnehmen auf einer Radtour? Hier ein paar Tipps: Damit Getränke, z. B. Molke-Drinks oder Kakao für die kleinen Radler, unterwegs kühl bleiben, könnt ihr sie ins Gefrierfach legen bevor ihr aufbrecht und anschließend mit Alufolie umwickeln. Auch Snacks wie das gute, alte Butterbrot mit eurem Lieblingskäse, haltet ihr länger kühl, indem ihr sie in Alufolie oder Zeitungspapier einwickelt. Optimal ist eine Kühltasche, die ihr ganz bequem in eurem Fahrradkorb unterbringen könnt.

© iStock

Ausflugstipps für Radfahrer

Euch hat die Lust auf eine Radtour gepackt, aber ihr habt noch keine geeignete Route vor Augen? Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V. hat in landschaftlich sehr attraktiven Regionen in NRW sogenannte Milchwege eingerichtet. Drei von ihnen sind speziell für Radfahrer angelegte Rundtouren – zwei davon mit unterschiedlichen Routenlängen zur Auswahl. Radler erhalten ganz nebenbei auf je acht Wegtafeln Wissenswertes zu Milch, der Milcherzeugung und der jeweiligen Kulturlandschaft. Weitere Informationen zu den Milch(rad)wegen findet ihr hier.
Oder wie wäre es mit einer Radtour im Nordwesten Niedersachsens?
Auf verschiedenen Radwanderwegen der Region erwarten euch hier die Melkhüs (niedersächsisch für Milchhaus), die von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. betreut werden. Die Milchhäuser dienen Radfahrern und Wanderern als Raststätten, an denen ihnen diverse Milchprodukte für die Stärkung zwischendurch gereicht werden. Die verschiedenen Melkhüs und ihre Standorte könnt ihr hier einsehen.