Beiträge

Kommt die Kennzeichnung der Haltungsstufe für Milch?

Im Rahmen der Initiative Tierwohl wurden 2019, federführend durch den deutschen Lebensmitteleinzelhandel, vier Stufen eingeführt, mit denen die verschiedenen Tierhaltungsformen für die Verbraucher eindeutig unterscheidbar sein sollen. Fleisch der Stufe 1 steht für Stallhaltung, Stufe 2 für Stallhaltung Plus, Stufe 3 für Außenklima und Stufe 4 für Premium.

„Milchkaffeeliebe“ – Ein Traumpaar in Szene gesetzt!

Das aktuelle Projekt "Milchkaffeeliebe" der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V. befasst sich nun mit der allumfassenden Frage, was für die perfekte Zubereitung verschiedener Milch-Kaffee-Köstlichkeiten zu beachten ist.

„Die Milch ist mehr wert!“

Der erste Sonntagstalk von DIALOG MILCH auf Facebook hat am 25. Oktober ein klares Bild ergeben: Milch als Lebensmittel ist sehr wertvoll und verdient eine höhere gesellschaftliche Wertschätzung. Die Referenten, Landwirt und Milchkuhhalter Basti Bützler aus der Nordeifel, Andreas Möller, Autor des Buches „Zwischen Bullerbü und Tierfabrik“, und Dr. Rupert Ebner, Tierarzt und Vorstandsmitglied von Slowfood Deutschland e. V., waren sich einig: Eine intensivere, am hohen Nähr-„Wert“ orientierte und zugleich emotionalere Kommunikation zum Thema Milch ist für mehr Akzeptanz bei den Konsumenten unabdingbar.

Deutliche Unterdeckung beim Milchpreis

"Die europäischen Milchmärkte haben sich nach dem Corona-Schock erholt. Allerdings sinken nun auch wieder die Abverkäufe im LEH auf das normale Maß“ berichtete der Milchindustrieverband Ende Juni 2020. Doch wo stehen die Milchpreise? Laut dem European Milk Board auf jeden Fall zu niedrig: „Den Erzeugern fehlen rund 14 Cent!"

Exportschlager Nachhaltigkeit?

„Made in Germany“ gilt bei Industriegütern bis heute weltweit als Qualitätsmerkmal. Auch für landwirtschaftliche Produkte und Erzeugnisse der Lebensmittelwirtschaft gibt es weltweit viel Wertschätzung. Allerdings haben die Corona-bedingten Einschränkungen und deren Auswirkung auf das Konsumverhalten derzeit deutliche Folgen für das Exportgeschäft, das für die deutsche Wirtschaft außerordentlich wichtig ist. Davon sind auch Milch und Milchprodukte betroffen.

Hitzewelle und Trockenheit dämpfen die Milchanlieferung

Bei hochsommerlichen Temperaturen geben Kühe weniger Milch. Die Hitze macht aber nicht nur den Tieren zu schaffen. Auch das Gras wächst spärlich. Die Milchviehbetriebe befürchten nun, dass das Futter knapp werden könnte.

Milch in Liedern und Literatur

„Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei …“ – diese Zeile aus Rolf Zuckowskis Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ kennen viele.

Webinar „Milch und Milchprodukte an der Warenterminbörse“

DIALOG MILCH – Webinar: „Milch und Milchprodukte an der Warenterminbörse“ Referenten: Johann Kalverkamp und Hendrik Lübben.

Stephanie Behnen im Portrait

Portraitreihe junger Landwirtinnen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen