Pressemitteilung: Natürlich schlank mit Milch

Hoher Kalzium- und Eiweißgehalt machen Milch zu einem natürlichen „Superfood“

Diäten der unterschiedlichsten Ausprägungen haben am Anfang des Jahres Hochsaison. Denn wer wünscht sich nicht, ein paar überflüssige Pfunde – besonders nach den üppigen Festtagen – loszuwerden? Ernährungsexperten warnen allerdings vor zu radikalen Diätmaßnahmen, da die schnell erreichten Abnehmerfolge häufig nur von kurzer Dauer sind. Empfehlenswerter ist eine mengenmäßig angepasste, abwechslungsreiche Ernährung mit einem hohen Anteil an Obst und Gemüse sowie kalorienarmen Getränken.  Von vielen Abnehmwilligen wird Milch konsequent vom Speiseplan gestrichen, da sie das Image des Dickmachers trägt – zu Unrecht!

Warum Milch das Abnehmen unterstützen kann:

1. Das Milcheiweiß sättigt lang anhaltend

Für den positiven Effekt beim Kampf gegen die Kilos ist an erster Stelle das in Milch  enthaltene biologisch hochwertige Eiweiß verantwortlich. Es sorgt dafür, dass Milch lange sättigt. In einer Studie der University of Western Australia konnte zum Beispiel belegt werden: Wer morgens zum Frühstück Milch trinkt, nimmt mittags weniger Kalorien auf.

Gleichzeitig hat Eiweiß einen zweiten positiven Effekt: Bei vielen Diäten wird nicht Fett-, sondern Muskelmasse abgebaut. Weniger Muskelmasse bedeutet dann allerdings auch eine herabgesetzte Fettverbrennung. Der Jo-Jo-Effekt droht. Als wichtiger Bausteinlieferant für den Muskelaufbau „schützt“ Eiweiß die Muskeln und verringert so das Risiko der schnellen Gewichtszunahme nach der Diät.

2. Das Milchkalzium kann im Darm Nahrungsfett binden

Ebenso wie das Eiweiß kann auch das in der Milch reichlich vorhandene Kalzium beim Abnehmen helfen. So hat Kalzium die Fähigkeit, einen Teil des Nahrungsfetts zu binden, sodass dieses unverdaut gleich wieder ausgeschieden wird. Der Kalziumgehalt ist übrigens bei den verschiedenen Milchsorten und bei den meisten Milchprodukten in vollfetter Variante und Magerstufe identisch.

Milch & Co. in Vollfettstufe sind nicht tabu

Milch ist ein nahrhaftes Lebensmittel. Aufgrund ihres Fettgehaltes wird ihr immer wieder der Stempel eines Dickmachers aufgedrückt. Dabei können auch die vollfetten Milchvarianten auf Grund ihrer stärkeren Sättigungswirkung das Abnehmen unterstützen – natürlich nur, wenn sie in üblichen Mengen genossen werden. Wer dennoch den Faktor Fett in seiner Ernährung reduzieren möchte, dem steht eine große Auswahl an fettarmen Milchprodukten zur Verfügung. Hier sollte allerdings darauf geachtet werden, dass das Fett nicht zugunsten des Geschmacks durch Zucker ersetzt wurde.

Vielseitig und ausgewogen

Um seinem Körper etwas Gutes zu tun und ihn beim Abnehmen zu unterstützen, bedarf es somit weder Trend-Diäten noch Mode-Lebensmitteln. Mit einer vielseitigen und ausgewogenen Lebensmittelauswahl, bei der auch Milch & Co. ihren Platz haben, kommt man ebenso ans Ziel. Weitere Informationen zu einer gesunden Ernährung mit Milch und Milchprodukten gibt es auf www.dialog-milch.de.

Entdecken Sie die Initiative Milchtrinker auch bei Instagram und Facebook:

https://www.instagram.com/_milchtrinker_/

https://www.facebook.com/DialogMilch/

Das in der Milch reichlich vorhandene Kalzium besitzt die Fähigkeit, einen Teil des Nahrungsfetts zu binden, sodass dieses unverdaut gleich wieder ausgeschieden wird.

Bild: LV Milch NRW

Als wichtiger Bausteinlieferant für den Muskelaufbau „schützt“ das biologisch hochwertige Milcheiweiß die Muskeln und verringert so das Risiko der schnellen Gewichtszunahme nach der Diät.

Bild: fotolia/ACP prod

Der Mythos von Milch als Dickmacher ist längst widerlegt, Milch gilt als nahrhaftes Lebensmittel mit vielen positiven Eigenschaften.

Bild: LV Milch NRW