Thema des Monats

Turbulenzen an den Märkten haben die Milchwirtschaft in die Schlagzeilen gerückt. Viele Themen werden sehr kontrovers diskutiert – und von jemand, der nicht vom Fach ist, oft nicht verstanden. An dieser Stelle greifen wir aktuelle Themen auf; laden kenntnisreiche Autorinnen und Autoren ein; oder setzen selbst Impulse – zum Beispiel durch Umfragen, die den Finger auch mal dorthin legen, wo es womöglich schmerzt und nicht nur schmeichelt. Für Anregungen sind wir stets offen. Schreiben Sie uns unter info@www.dialog-milch.de

Weniger Körper, mehr Kopf!

Hightech im Kuhstall gehört auf dem Bützler Hof in Bad Münstereifel, NRW, zum All-tag. Melkroboter und Spaltenreinigungsroboter sind zwei der „dienstbaren Geister“ ...

Superkühe – eine persönliche Bilanz

Drei Kühe, drei Höfe, dreißig Tage: Ein solches Medienformat hatte es zuvor noch nicht gegeben. Die User und Zuschauer konnten ganz nah ran: Denn die Superkühe lieferten – für jeden jederzeit zu verfolgen – Live-Daten zu Pansen-pH, Körpertemperatur, Bewegung und zu ihrer Milchleistung. Ein neuartiges Redaktionssystem machte daraus Berichte fürs Kuh-Tagebuch und für einen Chatbot. Und unsere Hofreporter waren dabei, wenn die Kälber geboren wurden, wenn der Tierarzt kam, wenn Gewöhnliches und Ungewöhnliches zu berichten war.

Was bedeutet die neue Düngeverordnung in der Praxis?

Noch bewirtschaften die Eltern Karl und Hendrina den Milchviehbetrieb der Familie Bröcheler nahe Kleve, aber Sohn Andreas steht schon in den Startlöchern.

Bei einer Superkuh zu Hause - Interview mit Thomas Höck

In den letzten Wochen haben drei Milchviehbetriebe tiefe Einblicke in ihren Alltag erlaubt. Mit Sensoren, Kameras und vielen neugierigen Augen vor Ort wurden drei Milchkühe intensiv begleitet und von Sensoren erhobene Daten in einen „Lifeblog der Tiere“ übersetzt. Das ist ein ebenso neues wie spannendes Projekt, das die Gesellschaft intensiv am Gesehen im Milchviehstall teilhaben lässt. Wir haben dazu bei Thomas Höck, einem der „Superkuh-Landwirte“, nachgefragt.

Bei einer Superkuh zu Hause - Interview mit Judith Siebers

In den letzten Wochen haben drei Milchviehbetriebe tiefe Einblicke in ihren Alltag erlaubt. Mit Sensoren, Kameras und vielen neugierigen Augen vor Ort wurden drei Milchkühe intensiv begleitet und von Sensoren erhobene Daten in einen „Lifeblog der Tiere“ übersetzt. Das ist ein ebenso neues wie spannendes Projekt, das die Gesellschaft intensiv am Gesehen im Milchviehstall teilhaben lässt. Wir haben dazu mit Judith Siebers von einem der „Superkuh-Betriebe“ gesprochen.

Von der »Superkuh« zum erweiterten Menschen?

Die »Superkühe« sind ein interessantes datenjournalistisches Experiment.

WDR-Projekt „Superkühe“: „Viel Meinung ist da, wenig Wissen“

Der Journalist Björn Erichsen ist einer der Initiatoren des Projekts „Superkühe“, das ab dem 4. September 2017 für 30 Tage drei Milchkühe auf drei unter-schiedlichen Milchviehbetrieben begleitet.

Biodiversität: „Vielfalt“ auch bei der Bandbreite geeigneter Maßnahmen

Die Landwirtschaft steht nicht ohne Grund im Blickpunkt, wenn es um die Artenvielfalt und deren Erhaltung geht. Viele Lebensräume und Artengemeinschaften sind erst entstanden, weil...

Kerstin Krohn, Initiative Innovation & Naturhaushalt

Biodiversität: Bei Fachleuten nachgefragt.